Veranstaltungen

Nähe erzählen, Abstand halten

12. Dezember 2020 

Online-Workshop
Ende Oktober 2020 wurde der Lockdown Light verkündet. Das Kulturjahr 2020 hat ein vorfristiges und stilles Ende gefunden. Was das neue Jahr bringt, ist noch ungewiss. Nur eins ist absehbar – Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen werden die Ausgestaltung von Theater noch viele Monate beschäftigen.  
Für das Theaterspiel sind zwischenmenschliche Gesten essentiell. Wie Figuren zueinanderstehen wird vor allem in dem Wechselspiel von Nähe und Distanz ersichtlich. Wie kann Nähe erzählt werden, wenn Abstand gehalten werden muss? 
Der Online-Workshop von Schauspieler und Regisseur Jonas Schütte lotete mit den Teilnehmer*innen aus den Bereichen Amateurtheater, Freie Darstellende Künste und Theaterpädagogik spielerische Möglichkeiten, inszenatorische Ansätze, sowie multimediale Lösungen aus. 

 

Mahlzeit! Digitale Mittagspause I

8. Dezember 2020 

“Performing Exchange” des Bundesverbands für Darstellende Künste und LanZe luden Kulturschaffende aus ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts zur digitalen Mittagspause ein, um Kolleg*innen kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Ansprüche an produktive Rahmenbedingungen zu formulieren. 
Sind Künstler*innen in ländlichen Räumen Einzelkämpfer*innen oder welche Rolle spielen Kooperationen und Mobilität zu Erhalt und Entwicklung? Wer ist das Publikum und wie begegnen und kommunizieren Kulturschaffende im ländlichen Raum mit ihm? Und warum sind hier fast nur Frauen? 
Diese und andere Fragen wurden gemeinsam gekocht und serviert.

 

Jetzt aber! Die Lange Nacht der Anträge

4. September 2020 

Jedes Jahr enden im September verschiedenste Fristen für Projektanträge. 
Die .lkj) (Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt) und LanZe luden erstmalig Akteur*innen aus Tanz und Theater, Kinder- und Jugendbildung, Kultur-, Freizeit- oder Bildungseinrichtungen ein gemeinsam über Projektideen zu sprechen, Tipps für eine gute Antragstellung zu geben und Fragen zu den Förderinstrumenten beantworten zu lassen. 
Mit Programmpartnern von „Kultur macht stark“ sowie weiteren Expert*innen für Förderanträge (Land, Bund, EU) wurde eine vielschichtige und intensive Beratung zur Verfügung gestellt. 
Das Format der Langen Nacht der Anträge wird 2021 weitergeführt. 

 

weiter schauen bilden

Qualifizierungsprogramm für Theaterpädagog*innen, Akteur*innen des Freien Theaters und Amateurtheaters

Bühnen- oder Tellerrand, wir schauen nicht nur drauf, sondern auch drüber und drunter!
Seit 2018 entwickelt LanZe mit weiter schauen bilden verschiedene Konzeptionen und Formate, um aktuelle theaterfachliche und ästhetische Diskurse zu führen und zu diskutieren und um die Professionalisierung und Spezialisierung der Freien Szene zu fördern.

LanZe reagiert mit weiter schauen bilden auf tagesaktuelle Gegebenheiten und unterstützt die Akteure in sich stets wandelnden Situationen mit eigenem Know How und Expert*innen von außen.