Freie Darstellende Künste

In diesem Bereich findet ihr alle aktuellen Fachinformationen, Förderhinweise, Workshops und Ausschreibungen für die darstellenden Künste, den Tanz und den zeitgenössischen Zirkus.

ACHTUNG: Ende September enden viele Einreichungsfristen unter anderem die Projektförderung des Landes Sachsen-Anhalt und bei einigen Kommunen. Weitere Fristen findet ihr unter Förderungen. Wer eine Antragsberatung braucht, meldet sich bitte bei uns.
Fachreferentin Maria "Mia" Gebhardt 
maria.gebhardt☉lanze-lsa.de

Fachinformationen

  1. GDBA beabsichtigt, den Tarifvertrag NV Bühne grundsätzlich zu reformieren

    Der NV Bühne Solo soll zum 31.12.2024 gekündigt werden. Die GDBA sagt selbst: 

    "So eine Kündigung ist ein übliches Verfahren von Gewerkschaften, wenn sie Verbesserungen der Bedingungen für ihre Mitglieder erreichen wollen. Mit dem Ende der Laufzeit des Tarifvertrages endet auch die Friedenspflicht. Das bedeutet, dass wir unseren Forderungen mit Arbeitskampfmaßnahmen Nachdruck verleihen können, wenn wir bis dahin keine Einigung mit dem Bühnenverein erzielt haben. Dass wir kündigen, bedeutet für GDBA- und BFFS-Mitglieder erst mal keine Veränderung, denn selbst wenn der NV Bühne ab dem 1.1.2025 ausgelaufen ist, besteht für alle Mitglieder die sogenannte „Nachwirkung“ – die Regelungen des NV Bühne gelten für sie weiter, bis eine neue Vereinbarung getroffen worden ist. Was das in der Praxis für diejenigen bedeuten wird, die kein Gewerkschaftsmitglied sind, können wir nicht vorhersagen."

    Weitere Informationen hier.

  2. Demokratie stärken gegen Rechtsextremismus - Material- und Linksammlung

    Für Mitglieder von Lanze steht eine regelmäßig erweiterte Material- und Linksammlung zum Themenkomplex Demokratie stärken zur Verfügung und kann bei Maria abgerufen werden. 

  3. Neue Wissenssammlung zu basalen Möglichkeiten Nachhaltigen Arbeitens für die und in den Künste(n)

    veröffentlicht hier vom Favoriten Festival in NRW. Vielen Dank an die Kolleg*innen für die investierten Ressourcen. Super konkret bietet die Veröffentlichung beispielgebende Anfänge für ... wie die Kreislaufwirtschaft in der Szenografie mitdenken, wie die eigenen Publikationen des Marketings und der Öffentlichkeitsarbeit denken, wie sortieren, sammeln, aufbereiten, ...

  4. Arbeitsmaterial | Vorlagen Dokumentepool

    Der BFDK hat angefangen, übliche Aspekte der Organisation und Kommunikation in Vorlagen zur Verfügung zu stellen für Nachnutzung. Darin enthalten sind derzeit:

    • Administration (Zeiterfassung / Urlaubsantrag / Antrag Bildungsurlaub)
    • Veranstaltungen (Veranstaltungsleitfaden / Formular Kinderbetreuung / Access Rider)
    • Projekte (Projektantrag / Projektantrag Zeitplan)
    • Awareness (Selbstverpflichtung / Leitfaden Awarenessbegleitungen auf Veranstaltungen / Leitfaden Moderation und Awareness)
    • Nachhaltigkeit (Monitoring)
    • Datenschutz (Datenschutzerklärung für Mitarbeitende / Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten und TOMs / Einwilligungserklärung zur Verwendung von Bild- und Videomaterial für Mitarbeitende)

    Zugang zu den Vorlagen auf Anfrage via Maria. maria.gebhardt☉lanze-lsa.de

    P.S.: Solltet ihr selbst Vorlagen haben, die ihr mit Kolleg*innen teilen wollt, freuen wir uns über Zusendungen. 

  5. Kolleg*innenarbeit aus dem #FLAUSEN Netzwerk: Künstlerische Werkzeuge der barrierefreien ästhetik

    Das Ensemble LEUTE WIE DIE erkundet im Rahmen ihres flausen-Stipendiums die Möglichkeiten barrierefreier Ästhetik. Ihre Ergebnisse berichten sie schon am 27.06.2024 in Oldenburg.

    In Kürze sollten LOGBÜCHER ihrer Forschungsprozesse hier veröffentlicht werden.

  6. loser Verbund ZUKUNFT THEATER - networking for change offen für Mitwirkende

    Aus verschiedenen (mehrheitlich öffentlich subventionierten) Häusern hat sich ein loses Netzwerk ZUKUNFT THEATER gebildet. Was sie tun und wie mensch Kontakt herstellen kann, findet sich auf der Homepage.

    Darüber hinaus kommunizieren die Mitwirkenden regelmäßig in einer LinkedIn Gruppe.

  7. 30.09.2024 | Statistik der Landesverbände 2023

    Liebe Kolleg*innen, es ist wieder soweit: Das Bankett der Statistik ist eröffnet. Wir freuen uns, wenn an der Erhebung teilnehmt, damit wir im beginnend nutzbaren Vergleich der Jahre gegenüber Politik, Verwaltung und allgemeiner Öffentlichkeit zeigen können: die Freien Darstellenden Künste haben Relevanz, signifikante Reichweite, spannende Profile, sind mobil, erreichbar, flexibel und vieles andere mehr. Damit wir eine Grundalge haben, auf der wir für euch, für verbesserte Rahmenbedingungen, für mehr politisches Gewicht werben, streiten, wirken können!

    Wir danken für eure Zeitspende von ca. 10-20 Minuten hier.

Förderungen, Stipendien

Achtung: Das Datum meint die Einreichungsfrist. Bei überzeitlichen Angeboten gibt es daher keine Datumsangabe.

  1. Frist: fortlaufend |Magdeburg: Mikroförderung via Netzwerk Freie Kultur

    Zusammen mit der Stiftung Kunst und Kultur der Sparkasse Magdeburg und der Kulturstiftung Festung Mark vergibt das Netzwerk Mikroförderungen. Die Anträge können von natürlichen als auch von juristischen Personen schnellstmöglich eingereicht werden.

    Maximale Fördersumme: 1.500€. Details hier.

  2. Frist: fortlaufend | Deutsch-Französischer Bürgerfonds

    Im Rahmen der 20-jährigen Regionalpartnerschaft von Sachsen-Anhalt mit der Region Centre-Val de Loire werden Projekte unterstützt. Es werden verschiedene generationsübergreifende Projekte gefördert, bspw. künstlerische Austausche oder Bildungs- und Kulturveranstaltungen. Projekte können mit bis zu 10.000€ und bis zu 80% der Kosten gefördert werden.

    Beantragt werden soll das Projekt spätestens 6 Wochen vor Beginn. Details hier

  3. fortlaufend | Stiftung Zukunft bilden

    Die Stiftung Zukunft bilden fördert Projekte, die Kinder und Jugendliche befähigen, selbstbestimmt, nachhaltig und selbstwirksam sich bilden können, abseits enger Bildungscurricula. Beispielgebende Projekte finden sich hier.

    Maximale Fördersumme ist 5.000€ pro Antrag.

  4. Mikroförderung der Deutschen Stiftung für Ehrenamt und Engagement

    Mit bis zu 90% und maximal 2.500€ je Vorhaben unterstützt die DSEE Engagement. Die möglichen Vorhaben sind vielfältig, von Workshop, Snacks bei einer Interessestiftenden Aktion oder Homepagearbeiten.

    Details hier.

  5. Förderungen der Neumayer Stiftung

    Die Förderung von Bildung und Erziehung ist im Sinne der Neumayer Stiftung eine wichtige Investition in die Zukunft, somit liegt ein zentraler Fokus der Stiftungsarbeit in der operativen Kinder- und Familienbildung. Sie finanziert zudem Leistungsstipendien und fördert aktiv Projekte in Kunst und Kultur, in der Gesundheitspflege sowie in der Jugendhilfe und Altenhilfe.

    Die Anträge können fortlaufend eingereicht werden. Details hier.

Ausschreibungen

Achtung: Das Datum meint die Einreichungsfrist. Bei überzeitlichen Angeboten gibt es daher keine Datumsangabe.

  1. Verbindungen Fördern unterstützt bundesweite Netzwerke

    Wer Kolleg*innen konkreter Arbeitsbereiche oder Sparten sucht, wird vielleicht auf der Plattform von Verbindungen Fördern fündig. komplexx vernetzt Figurenspieler*innen, Zirkus ON begleitet zeitgenössische Zirkuskünstler*innen, United Networks vertritt marginalisierte und von Rassismen betroffene Kolleg*innen.

    Weitere Netzwerke und ihre Fachveranstaltungen sind hier durchsuchbar.

  2. 3-wöchige Residenz in Vehlgast (24.6.-14.7.)

    Der Verein Flusskultur e.V. bietet eine 3wöchige Residenz (Unterbringung und Arbeitsräume, Materialbudget nach Absprache) an. Ausgewählte Künstler können in verschiedenen Arbeitsräumen wirken und sind eingeladen, die Bevölkerung vor Ort zu involvieren. Juschka Weigel und Irina Maslennikova stehen als Mentor*innen vor Ort zur Verfügung.

    Interessierte melden sich bei inthissection@juschka-weigel.de. 

    Ausschreibungspdf.

  3. 24.06.2024 | Jurymitglieder für "Demokratie leben!" gesucht

    Die Regiestelle "Demokratie leben!" sucht ab sofort unabhängige Sachverständige zur Begutachtung von Interessenbekundungen für Projektförderungen. Die Sachverständigen unterstützen mit ihrer Tätigkeit die Auswahl von geeigneten Projektvorhaben im Bundesprogramm "Demokratie leben!". Die im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung ausgewählten Sachverständigen verfassen nach vorgegebenen Bewertungskriterien Gutachten für eingereichte Projektvorhaben im Programmbereich "Innovationsprojekte".

    Interessierte, die über Expertise in mindestens einem der drei Handlungsfelder Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention verfügen sowie Interesse an einer Tätigkeit als unabhängige Sachverständige haben, können weitere Informationen zur Ausschreibung den Vergabeunterlagen entnehmen. Diese sind auf der e-Vergabe-Plattform des Bundes bereitgestellt.

    Eine Bewerbung ist ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform des Bundes möglich.

    Weitere Informationen zum Bundesprogramm sind auf der Programmwebsite zu finden.

  4. 30.06.2024 | Ausschreibung: Dramatikpreis für Politik und Menschenrechte

    Das TRIGGER Festival 2025 in Nürnberg sucht Theatertexte, die sich explizit mit den politischen, gesellschaftlichen und sozialen Entwicklungen der heutigen Zeit in einem regionalen, nationalen oder globalen Kontext auseinandersetzen. Die Texte dürfen nicht veröffentlicht/aufgeführt worden sein. Der Gewinner*innentext wird in einer szenischen Lesung präsentiert und ist mit 3.000 Euro dotiert.

    Details hier.

  5. 30.06.2024 | Zeitzeug:Festival Aufruf

    Das Bochumer ZeitZeug_Festival für bildende und darstellende Künste sucht Bewerbungen von Kolleg*innen an der Schwelle zur Professionalität. Bewerbungen können sein: Stückentwicklungen, Performances, Ausstellungen, Musikstücken, Interventionen, Installationen oder digitalen Arbeiten, die sich inhaltlich oder ästhetisch mit Sichtbarkeit und/oder Unsichtbarkeit auseinander setzen. Zusätzlich zum künstlerischen Programm suchen wir Personen, die sich mit Fragen zu (Un)Sichtbarkeit beschäftigen und dazu wissenschaftliche oder journalistische Vorträge geschrieben haben.

    Details hier.

  6. 30.06.2024 Autor*innen-Aufruf für kubi-online: Neuvermessung Land! Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen

    Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen war 2018 das erste kubi-online Dossierthema: eine umfassende Feldvermessung der Perspektiven aus Sparten und Akteurskontexten, Gesellschafts-, Bildungs- und Kulturpolitik ebenso wie Raumsoziologie, Kunst- und Kulturpädagogik. Seitdem wandelten sich ländliche Räume: Zum einen entfachten steigende Mieten in den Großstädten, Pandemie sowie Digitalität verbunden mit Mobiler Arbeit eine neue Landlust: Immer mehr Menschen ziehen aufs Land. Zum anderen sind ländliche Räume in den Diskursen von Praxis und Forschung Kultureller Bildung vehementer präsent, (Modell- und Forschungs-) Projekte generierten neue Erkenntnisse, aber auch die Gesellschaft und ihre Themen änderten sich.

    Weitere Informationen hier.

  7. 01.07.2024 | Ausschreibung Münchner Kammerspiele: Münchner Förderpreis für neue Dramatik 2025

    Der Förderpreis richtet sich an Künstler*innen am Anfang ihrer Laufbahn, von denen bisher höchstens zwei Werke am Theater aufgeführt wurden und die im deutschsprachigen Raum bisher noch nicht von einem Theaterverlag vertreten werden. Der Preis ist mit 20.000 € dotiert.

    Details hier.

  8. 17.07.2024 | Open Call: geförderter &Friends Besuch beim Festival rodeo 2024

    rodeo 2024 zeigt an sieben Tagen 12 Produktionen von etablierten Künstler*innen und Newcomern, darunter ein überregionales Gastspiel und eine Uraufführung. Erstmalig stehen auch Stücke für junges Publikum auf dem Programm. Daneben gibt es noch eine Vielzahl an Gesprächen, Workshops, Partys und Konzerten. Ob alt oder jung, wach oder erschöpft, wütend oder radikal sanft, queer oder utopisch: Der Körper steht im Mittelpunkt der diesjährigen Auswahl.

    09.-15.10.2024, München

    Details gibt es hier.

  9. 01.08.2024 | Stellenausschreibung beim Thüringer Theaterverband

    Unser kollegialer Verband sucht zum 01.01.2025 eine*n Projektleiter*in (m/w/d) für die Umsetzung der Förderprogramme „Residenzen, Koproduktionen und Gastspiel“ sowie die Weiterentwicklung des Produktionshauskonzeptes für den Freistaat Thüringen. Voll- oder Teilzeit möglich, Vergütung angelehnt an TVL E9b.

    Details zur Ausschreibung hier.

  10. ab August | Mentor*innen für Fast Track der Deutschlandstiftung Integration zur Unterstützung junger Ukrainer*innen in Deutschland gesucht

    Die Deutschlandstiftung Integration hat im September 2023 das Förderprogramm Fast Track ins Leben gerufen. Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und der Stiftung Mercator finanziert. Das bundesweite Förderprogramm richtet sich an motivierte Ukrainer*innen im Alter von 18 bis 32 Jahren, die im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg im Jahr 2022 nach Deutschland kamen und sich persönlich sowie gesellschaftlich weiterentwickeln möchten. Ziel des Programms ist, die Teilnehmenden dabei zu unterstützen, ihre individuellen Ressourcen zu aktivieren, sich zu vernetzen und zu engagieren – für die eigene Entwicklung und um die ukrainische Community in Deutschland zu stärken.

    Jederzeit ist die Initiative offen für engagierte Mentor*innen und Teilnehmende. Hier sind weiterführende Informationen zu finden. 

  11. 13.-25.08.2024 | Deutsches Showcase beim Edinburgh Festival Fringe

    Kreativ-Transfer ist mit dem Pilotprojekt „Performing Arts made in Germany“ auf dem Edinburgh Festival Fringe mit vier Kompanien aus Deutschland vertreten.

    Weitere Informationen hier.

  12. 01.10.2024 | Open Call: Directors in Theatre for Young Audiences – An International Exchange

    Alle zwei Jahre veranstaltet die ASSITEJ Deutschland das Internationale Regieseminar für Kinder- und Jugendtheater, seit 2018 unter dem Titel DIRECTORS IN TYA – An International Exchange. Die nächste Ausgabe findet vom 22.-29.06.2025 am FUNDUS THEATER | Forschungstheater in Hamburg statt. Thema: Die Welt neu zusammensetzen: Generationsübergreifende und internationale Allianzen in TYA. 

    Weitere Informationen hier.

  13. 15.12.2024 | Open Call: Inszenierungen für Politik im Freien Theater

    Das 12. Festival Politik im Freien Theater findet vom 16. bis 25.10.2025 in Leipzig zum Thema „Grenzen“ statt. Die Bundeszentrale für politische Bildung kooperiert diesmal mit den Theatern LOFFT – DAS THEATER, Schaubühne Lindenfels, Schauspiel Leipzig, Theater der Jungen Welt und Westflügel Leipzig. Herzlichen Glückwunsch an die Kolleg*innen in Sachsen an dieser Stelle.
    Professionelle Freie Ensembles und Solokünstler*innen sind nun eingeladen, sich mit Produktionen mit Bezug zum Thema "Grenzen" für ein Gastspiel beim Festival zu bewerben.

    Der detaillierte Ausschreibungstext ist hier zu finden.

Workshops, Webinare, Konferenzen

Achtung: Das Datum meint den Termin der Veranstaltung/ des Webinars etc.. Anmeldungsfristen findet ihr ggf. im Text. Bei überzeitlichen Angeboten gibt es daher keine Datumsangabe.

  1. Letzte Plätze in berufsbegleitendem Weiterbildungsprogramm

    Die im August 2024 erstmals startende Kompaktweiterbildung Kulturproduktion kann via Bundesprogramm KOMPASS mit bis zu 90 % gefördert werden. Die Weiterbildung soll den großen Bedarf an Kulturproduzent*innen adressieren, den die (freie) Kulturszene in den letzten Jahren zunehmend erfährt und den Einstieg in das Berufsfeld der Kulturproduktion eröffnen. Die Weiterbildung nutzt dazu 2 Präsenzwochen sowie ergänzenden Onlineeinheiten.

    Details hier sowie zu KOMPASS hier.

  2. 22.06.2024 | Workshop Steuererklärung im Verein

    Der Workshop führt in das Themenfeld der Steuer im Verein ein.

    CiTaThe | Coquistr. 17, Magdeburg, 10-12 Uhr

    Anmeldung bei ds@musaiq.eu. 

  3. 24.06.2024 |Besucht die Kolleg*innen! OPEN CALL: &FRIENDS BESUCH @ PLATTENSTUFEN-FESTSPIELE

    Das PHOENIX Theaterfestival ist Mitglied bei FESTIVALFRIENDS ein Festival-Verbund der Freien Darstellenden Künste in Deutschland und hat in diesem Jahr die Möglichkeit, acht frei produzierende Künstler:innen nach Erfurt einzuladen. Der Besuch soll den Besuchenden vor allem eine Austauschplattform und einen Einblick in die Szene Erfurts und Thüringens bieten. Die Gruppe soll gemeinsam das Programm des Festivals besuchen und darüber hinaus lokale Kulturinitiativen sowie Erfurter Akteur:innen kennenlernen.

    Festivalzeitraum: 14.-18.08.2024, Veröffentlichung des Programms: 18.06.2024

    Hier findet ihr die Ausschreibung als PDF.

    Wichtiger Fakt: Der Verbund FESTIVALFRIENDS übernimmt die Reisekosten bis max. 120€, stellt Unterkünfte und zahlt eine Aufwandspauschale iHv 400€ pro Person.

  4. 30.06.-01.07. | Runder Tisch zum Thema TOURING

    Das Norharzer Blue balloon Festival und die Zirkus Mühle Kelbra laden gemeinsam ein zu Austausch und Kennenlernen.

    Details zum Programm hier.

  5. 02.07.2024 | how to be an ally? – solidarität praktizieren

    Im Workshop setzen sich die Teilnehmer*innen mit Machtstrukturen und (eigenen) Privilegien auseinander und entwickeln Strategien der gegenseitigen Unterstützung in den bisher hierarchisch geprägten Theaterstrukturen. Dazu beschäftigen sie sich mit ihren eigenen Ressourcen und wie sie diese nutzbar machen können. Wie werde ich für implizite Ausgrenzung und Diskriminierung sensibel? Wie kann ich Kolleg*innen unterstützen, die rassistisch angegangen werden? Wie kann ich Kritik äußern, ohne meine Karriere aufs Spiel zu setzen?

    Ziel des Workshops ist es, Theaterschaffende durch Sensibilisierung zu verbünden und neue Formen von Gemeinschaft im Theaterbetrieb zu ermöglichen.

    11:00 – 15:00 online via Zoom

    weitere Infos zur Veranstaltung & Anmeldung: hier

  6. 07.07.2024 | Ein Argumentations- und Haltungstraining gegen (extrem) rechte und diskriminierende Aussagen

    Rechte und diskriminierende Äußerungen begegnen uns zunehmend unerwartet in beruflichen oder alltäglichen Situationen – auf der Bühne, im Taxi zur Probe oder im öffentlichen Raum. Muss ich immer diskutieren? Welche Möglichkeiten der Positionierung habe ich? Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen werden wir der Frage nachgehen, welche Handlungsoptionen in solchen Situationen zur Verfügung stehen, wie rechte Argumentationsmuster aufgebaut sind und wie eigene Gesprächsstrategien eingesetzt werden können. Dabei arbeiten wir situativ an den Erfahrungen der Teilnehmer*innen und mit interaktiven Methoden. Ziel ist es, die eigene Haltung zu stärken und sie souverän vertreten zu können.

    9:30-15:30 Uhr, online

    Details und Anmeldung hier.

  7. 08.07.2024 | barrierefreiheit produzieren zwischen retrofitting und aesthetics of access

    Ein entscheidender Faktor für die Produktion von Barrierefreiheit sind Zeit, Geld und die Einbindung von Expert*innen. Um ableismuskritisch zu arbeiten, loten Producer*innen ständig ihre Handlungsspielräume aus und gehen dabei mit unterschiedlichen Bedingungen um.  Die Graeae Theatre Company mit Sitz im Vereinigten Königreich hat das Konzept der "Aesthetics of Access" maßgeblich geprägt und damit eine Alternative zum reinen Dienstleistungskonzept geschaffen, das sie als nachträglich hinzugefügte Barrierefreiheit oder "Retrofitting" bezeichnet.

    Der Workshop ist zweigeteilt. Er startet mit einem Input und bietet in der zweiten Hälfte Raum, um eigene Beispiele zu besprechen. Die Fallbeispiele können auch im Vorfeld bei der Anmeldung geteilt werden und so allgemeiner von uns aufgegriffen werden.

    11:00 – 15:00 Uhr
    online via Zoom

    Weitere Infos zur Veranstaltung & Anmeldung: hier

  8. 30.08.2024 | Internationales Produzent*innen-Treffen bei der internationalen tanzmesse nrw

    Gemeinsam mit der internationalen tanzmesse nrw laden InfoPlus/Dachverband Tanz Deutschland, Performing Arts Programme Berlin und produktionsbande zu einem internationalen Treffen für Produzent*innen, Agent*innen und Manager*innen während der internationalen tanzmesse nrw ein.

    Ab Juni könnt ihr euch hier dafür registrieren.

  9. 19.09.2024 | die sogenannte augenhöhe - machtkritische kollaboration auf den schiefen ebenen gemeinsamer (projekt-)arbeit

    Im Zusammen-Arbeiten gibt es Hierarchien, ob wir wollen oder nicht. Manchmal hat es mit individuellen Arbeitsweisen zu tun, manchmal liegt es an den Verantwortungsbereichen von Aufgaben, oder beides. Hierarchien sind an sich nichts Schlechtes, außer sie werden geleugnet oder sie sind nicht nachvollziehbar. In jedem Fall erfordern Sie gemeinsame, transparente Vereinbarungen. In diesem Workshop möchten wir mit den Teilnehmenden herausfinden, wie Hierarchien und ungeklärte Machtverhältnisse im Kontext einer Zusammenarbeit aufzuspüren sind, angesprochen werden können und welche Werkzeuge dafür benötigt werden. Wir orientieren uns dabei an den von der Gruppe Unsettling Dramaturgy vorgeschlagenen Praktiken des Living Agreement und setzen es in Beziehung zu den Realitäten der Teilnehmenden.

    11:00 – 15:00 Uhr
    online via Zoom

    Weitere Infos zur Veranstaltung & Anmeldung: hier

  10. 28.-29.09.2024 | Zirkustreffen Mitte-Ost

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Zirkuspädagogik lädt ein zum Zirkustreffen Mitte-Ost in den Kinder- und Jugendzirkus Tarsifan in Weimar.

    Details hier.

  11. 03.-06.10.2024 | Jonglierconvention in Halle/Saale

    Der Verein Tohuwabohu veranstaltet wiederholt ein 4tägiges gemeinsames Jonglieren, Workshoppen, Ausprobieren sowie die 2. Deutschen Meisterschaften im technischen jonglieren und eine Galashow im Capitol.

    Weitere Details, Kosten, Anmeldeoptionen hier

  12. 18.11.2024 | Diskursveranstaltung: "Let’s perform Democracy"

    Ein erstes Save the Date geht raus für eine Veranstaltung des Deutschen Bühnenvereins und des Dachverbands Tanz Deutschland zum Thema Demokratie stärken.

    Online, 18-20 Uhr wird konferiert.