Und wie geht’s nun weiter!? Theaterpädagogik in Zeiten von Corona

Netzwerktreffen Digital im Rahmen des Qualifizierungsprogramms weiter schauen bilden – 2020

Der Sachsen-Anhalt-Plan steht und regelt von nun an unser aller gesellschaftliches Miteinander. Einige Beschränkungen für Bildungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sollen nun gelockert werden. Allerdings müssen auch weiterhin bestimmte Voraussetzungen und Sicherheitsmaßnahmen erfüllt sein. Gerade die Kulturschaffenden und freien Künstler*innen stehen nun vor der Herausforderung, ihre Tätigkeiten unter neuen Vorzeichen wiederaufzunehmen. Theaterpädagog*innen sind dabei besonders gefordert, bisherige Formate und Angebote neu zu denken, an die Auflagen anzupassen und mit unterschiedlichen Akteur*innen ins Gespräch zu kommen, um ihre Angebote platzieren zu können.

Welche theaterpädagogischen Projekte sind unter den aktuellen Auflagen vorstellbar? Wie kann man unter den derzeitigen Voraussetzungen proben? Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu treffen? Wie komme ich mit meinen bisherigen Kooperationspartner*innen in einen konstruktiven Austausch, um gemeinsam Lösungen zu initiieren?

Wir laden euch herzlich zum Netzwerktreffen Digital ein, um über diese und weitere Fragen, die euch gerade unter den Nägeln brennen, ins Gespräch zu kommen! Mit dabei sind Kolleg*innen, die von ihren Erfahrungen und Plänen berichten werden. Zudem möchten wir mit euch die aktuellen Verordnungen ergründen und tragfähige Konzepte für die theaterpädagogische Praxis diskutieren.

Termin: 9. Juni 2020 I 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: via Videokonferenz (Zugangslink wird nach der Anmeldung verschickt)
Referent*innen: Maria Gebhardt (Geschäftsführerin LanZe), Marlen Geisler/Juliane Barz (Puppentheater Magdeburg), Katja Blüher (Kaltstart e.V. Halle), weitere Expert*innen angefragt

Weitere Infos hier.