Theaterpädagogik 

Kann Spiel wahrhaft frei sein und dennoch pädagogisch angeleitet? Wo verbinden sich künstlerischer Ausdruck und didaktischer Anspruch? Die Theaterpädagogik steht naturgegeben zwischen den Spannungsfeldern, die sie im Namen trägt: Theater und Pädagogik. 
So unterschiedlich die Ansätze und Zielgruppen, ist doch der Arbeit aller Theaterpädagog*innen eines gemein: im Fokus steht nicht das das Ziel, sondern der Prozess. Die Theaterpädagog*innen sind daher immer in Verhandlung mit der Kunst und der Gesellschaft, aber auch sich und ihrer Zielgruppe.

Als Interessenvertretung in Sachsen-Anhalt unterstützt LanZe derzeit ca. 95 Theaterpädagog*innen in kulturpolitischen Fragen, fungiert als Beratungs- und Servicestelle und engagiert sich für transparente und optimale Förderbedingungen im Land. Als Landesverband vertritt LanZe die lokalen Akteure im Bundesverband und bietet eine zertifizierte Grundlagenbildung an.  

Der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT) wurde 1990 als Fachverband für Theaterpädagogik gegründet. Er vertritt die Theaterpädagogik als Fachdisziplin der kulturellen und beruflichen Bildung in Deutschland. 

Modellprojekt Theaterpädagogik des Landes Sachsen-Anhalt

Video: © Eric Mohaupt

Von 2015 bis 2018 setzte LanZe als Projektbüro für das Land Sachsen-Anhalt erstmalig ein Modellprojekt Theaterpädagogik um. Zunächst auf zwei Jahre angelegt, wurde die erfolgreiche erste Modellphase 2016 für weitere zwei Jahre verlängert und endete am 31.12.2018.

Weitere Informationen zum Modellprojekt gibt es hier.