Portraits der Szenen

LanZe bündelt.

LanZe bündelt eine Vielzahl von Akteur*innen des Freien Theaters mit verschiedensten Einzelschicksalen und Arbeitsbiographien.
Als bundesweit einziger Landesverband vertreten wir die Interessen von Akteuren der Freien Darstellenden Künste, der Theaterpädagogik, des Theater in Schulen und des Amateurtheaters.
Für alle Akteure dieser Bereiche ist LanZe Ansprechpartner*in und Berater*in.

 

Freie Darstellende Künste

Ansprechpartnerin: Maria Gebhardt
Telefon: 0391/886859 6
E-Mail: maria.gebhardtlanze-lsade 

Kunst ist frei, lebendig und facettenreich. Neben den etablierten, traditionellen Theaterhäusern des Landes wurzelt, wächst und blüht in der Bundesrepublik verstärkt seit Mitte des 20. Jahrhunderts eine vitale freie Szene, die mit Strukturen bricht, aktuellen Diskursen spielt und interdisziplinär neue Wege geht.  

Auch in Sachsen-Anhalt ist die Szene der professionell arbeitenden Freien Darstellenden Künstler*innen und Ensembles impulsgebend, gesellschaftlicher Kommentar und kreative Spielwiese. 
Die selbstständigen Akteur*innen verfügen über eine professionelle Ausbildung im Theaterbereich und/oder über intensive Berufserfahrungen und verfolgen einen hohen professionellen und künstlerischen Anspruch bei der Entwicklung und Umsetzung der Projekte.
 

 

Als Interessenvertretung in Sachsen-Anhalt unterstützt LanZe die Freien Darstellenden Künste und ihre Akteure in kulturpolitischen Fragen, fungiert als Beratungs- und Servicestelle und engagiert sich für optimale Förder- und Arbeitsbedingungen im Land.  Als Landesverband vertritt LanZe die lokalen Akteure der Freien Darstellenden Künste im Bundesverband. 

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) unterstützt als Dachverband die Landesverbände als Interessenvertretung auf bundespolitischer Ebene und informiert über Fördermöglichkeiten, Spielorte, Festivals, Fortbildungsmaßnahmen und einzelne Sachfragen. 

Theaterpädagogik

Ansprechpartnerin:  Angela Mund
Telefon: 0391/886859 3
E-Mail angela.mund@lanze-lsa.de ­­

Kann Spiel wahrhaft frei sein und dennoch pädagogisch angeleitet? Wo verbinden sich künstlerischer Ausdruck und didaktischer Anspruch? Die Theaterpädagogik steht naturgegeben zwischen den Spannungsfeldern, die sie im Namen trägt: Theater und Pädagogik.  
So unterschiedlich die Ansätze und Zielgruppen sind, ist doch der Arbeit aller Theaterpädagog*innen eines gemein: Im Fokus steht nicht das Ziel, sondern der Prozess.

 

Als Interessenvertretung in Sachsen-Anhalt unterstützt LanZe derzeit ca. 95 Theaterpädagog*innen in kulturpolitischen Fragen, fungiert als Beratungs- und Servicestelle und engagiert sich für transparente und optimale Förderbedingungen im Land. Als Landesverband vertritt LanZe die lokalen Akteure im Bundesverband und bietet eine zertifizierte Grundlagenbildung an.  

Der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT) wurde 1990 als Fachverband für Theaterpädagogik gegründet. Er vertritt die Theaterpädagogik als Fachdisziplin der kulturellen und beruflichen Bildung in Deutschland. 

Theater in Schulen

Ansprechpartnerin: Christiane Böhm
Telefon: 0391/886859 2
E-Mail: christiane.boehm@lanze-lsa.de 

Wir sagen ganz klar: kulturelle Bildung von Anfang an. 
LanZe leistet mit seinen Angeboten einen Beitrag zur theatralen Bildung als Baustein der Allgemeinbildung. Hierbei unterstützen und erweitern wir vorhandene Strukturen und ersinnen neue Wege. 

Das Landeskooperationsprogramm KLaTSch! (Kulturelles Lernen an (Freien) Theatern und Schule) initiiert, fördert und begleitet Freie Theatergruppen und Schulen in einer kontinuierlichen Zusammenarbeit. 
Im Programm Theater als Schule des Sehens (TaSS) werden Gastspiele Freier Theatergruppen an Grundschulen in Sachsen-Anhalt gefördert. 
Das Landesschülertheatertreffen (STT) ist jährlicher Höhepunkt der Theaterarbeit an Schulen in Sachsen-Anhalt. 

 

Als Landesverband vertritt LanZe die lokalen Akteure in den Bundesverbänden. 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Spiel und Theater ist Dachverband für das Amateurtheater, das Spiel und Theater der Kinder und Jugendlichen in der Schule und im außerschulischen Bereich, für Theaterpädagogik in Theatern und kulturellen Zentren sowie in der Lehre an Universitäten und Hochschulen. 

Der Bundesverband Theater in Schulen (BVTS) fordert und fördert die deutschlandweite Etablierung des Schulfaches Theater. Er setzt sich dafür ein, dass in allen Schulstufen und -formen neben dem Fach Theater auch Theaterprojekte als Sprech-, Bewegungs-, Tanz- und Musiktheater oder Performance angeboten werden. 

 

Amateurtheater

Ansprechpartnerin: Maria Gebhardt
Telefon: 0391/886859 6
E-Mail: maria.gebhardtlanze-lsade 

Ob Wiese, Blackbox, Aula oder Wohnzimmer - im Amateurtheater kann jedes “Brett” die Welt bedeuten und die Lust am Theatralen zieht sich durch alle Generationen. Die Amateurtheaterszene in Sachsen-Anhalt reicht vom experimentellem Improvisationstheater bis zum heimatlichen Weihnachtsmärchen und ist immer lebendiges Theater vor Ort mitten aus der Gesellschaft heraus. 

Als Interessenvertretung in Sachsen-Anhalt unterstützt LanZe die Amateurtheater und ihre Akteur*innen in kulturpolitischen Fragen, fungiert als Beratungs- und Servicestelle und engagiert sich für transparente und optimale Förderbedingungen im Land. 

Als Landesverband vertritt LanZe die lokalen Akteure im Bundesverband.
Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) ist als Dachverband mit 18 Mitgliedsverbänden und rund 2.400 angeschlossenen Theaterbühnen einer der größten Interessenverbände für die Darstellenden Künste in Europa. Der BDAT fördert das bürgerschaftliche Engagement und bieten kulturelle und künstlerische Bildung durch Amateurtheater, leisten kulturpolitische Lobbyarbeit und vernetzen das Amateurtheater national und international.