Schlag auf Schlag – Ein Einführungsworkshop Bühnenkampf

Workshop im Rahmen des Qualifizierungsprogramms weiter schauen bilden

Termin: 27. Oktober 2019| 10.00 – 18.30 Uhr
Dozent: Jonas Schütte
Ort: Magdeburg –
Sporthalle, Brandenburger Str. 8, 39104 Magdeburg

Für einen mitreißenden Kampf auf der Bühne braucht es Kontrolle, Schnelligkeitund Klarheit. Denn es soll gefährlich aussehen, während gleichzeitig alle Beteiligten zu jeder Zeit abgesichert sind. Dazu genügt es nicht nur Kampfsportarten zu beherrschen, denn auf der Bühne herrschen eigene Regeln. 

Um einen Kampf spannend und dennoch sicher in ein Theaterstück einzubauen, benötigt es einige Tricks, denn die Wege zwischen Faust und Gesicht sind kurz. Elemente aus Thai Chi, Wing Tsun und Pentjak Silat versprechen maximale Kontrolle bei hoher Geschwindigkeit. So können Kämpfe bedrohlich erscheinen und die Spieler*innen trotzdem sicher handeln. 

In diesem eintägigen Workshop werden die Grundlagen dafür gelegt, damit die Teilnehmer*innen eigenständig an diesen Fertigkeiten arbeiten können, um stets bereit zu sein für einen Bühnenkampf, der das Stück um Spannung und Nervenkitzel erweitert.

Eine verbindliche Anmeldung ist bis spätestens 15. Oktober 2019 über das Anmeldeformular möglich!

Die Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung anerkannt: WT 2019-074-54

Jonas Schütte hat diese Tricks bei einer echten Hollywood-Größe gelernt, dem mittlerweile verstorbenen Kampfchoreografen und mehrfachen amerikanischen Meister der Kampfkunst Robert MacDougall.  Nachdem er 2009 sein Schauspielstudium an der HfS „Ernst Busch“ Berlin beendet hat, begann 2009 eine langjährige Lernphase bei Robert MacDougall, die bis zu seinem Tod 2018 anhielt.

Schütte leitet seit Dezember 2018 die selbst gegründete Volksbühne am Kaulenberg in Halle an der Saale und ist bereits seit 2013 als freier Theatermacher tätig.                  
http://www.jonsch.net

Foto: Gert Kiermeyer

Teilnahmegebühr
60,00 € | 43,00 € (ermäßigt*) | 34,00 € (LanZe-Mitglieder**)

* gilt für Studierende, ALG II-Empfänger*innen, Schüler*innen, Schwerbehinderte
** bei Gruppen/ Ensembles können für dieselbe Veranstaltung max. 3 Mitgliedsermäßigungen geltend gemacht werden