Digitale Mittagspause II

Gespräch mit Vertreter*innen wesentlicher Förderprogramme und Kulturschaffenden aus ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts. Follow up zur Digitalen Mittagspause I.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist dffgfs-600x284.jpg

Wann: 10. Dezember 2020 | 13.00-15.00
Wo: Die digitale Mittagspause findet via Zoom statt.

Vertreter*innen wesentlicher Förderprogramme von Fonds Darstellende Künste, Aktion Mensch, Kunststiftung Sachsen-Anhalt und der Förderung des Landes Sachsen-Anhalt sprechen über ihre Erwartungen an Kulturproduktionen aus Sicht einer Fördereinrichtung und damit zugleich als Vertretung von Öffentlichkeit.   
Welche Schwerpunkte setzt die Förderung, wo macht sie Unterschiede zwischen den Antragstellenden, je nach deren Rahmenbedingungen und Möglichkeiten? Werden Rahmenbedingungen ländlicher Regionen mitgedacht? Werden – je nach Zielgruppe, Sparte, Vorhaben – verschiedene Maßstäbe an Projektdarstellungen und Erfolgswahrscheinlichkeiten angelegt? Gilt ‚Vermittlung‘ als ein wesentlicher Bestandteil künstlerischer Produktionen? Wie können Förderprogramme explizit die Künste und Akteur*innen in ländlichen Räumen unterstützen? 
Die in der Digitalen Mittagspause I ausgetauschten Meinungen und Erfahrungen der Kulturschaffenden im ländlichen Raum Sachsen-Anhalts bilden die Basis zu einer fortführenden Diskussion. 

Landeszentrum Freies Theater Sachsen-Anhalt e.V. (LanZe) und Performing Exchange (BFDK) laden Akteur*innen aus Sachsen-Anhalt ein, an dem Gespräch mit Vertreter*innen von Förderprogrammen still oder laut teilzunehmen. 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

Kontakt: Maria Gebhardt – 0391 886 859 6 – maria.gebhardt@lanze-lsa.de 

Eine Veranstaltung vom Landeszentrum Freies Theater Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit dem Sonderprogramm »Performing Exchange« des Bundesverband Freie Darstellende Künste.  

Anmeldung