Arbeitstreffen der Amateurtheater in Sachsen-Anhalt

Das Treffen bietet die Möglichkeit der Begegnung und des Arbeitsaustausches. Die Akteure der Szene können sich gemeinsam mit dem Landesverband zu aktuellen Problemlagen verständigen und über Wünsche und Visionen diskutieren.

Im Juni 2019 soll ein zweites Arbeitstreffen der Amateurtheater stattfinden, das sich der Geschichtsschreibung widmet. „Unsere Geschichte(n)“ diskutiert gemeinsam, wie die Historie festgehalten werden soll, welche Geschichten im kollektiven Gedächtnis der Vereine bereits aufschreibenswert mitgetragen werden.

Am 18. April 2016 fand im Magdeburger Landeszentrum Spiel & Theater Sachsen-Anhalt e. V. das erste Treffen statt. Es erschienen Vertreter zahlreicher Amateurtheatergruppen des Landes, die das Forum zu einer angeregten Diskussion nutzten. Deutlich wurde u. a. der dringende Wunsch vieler Gruppen nach der Belebung eines sachbezogenen Austausch-Formates. Stephan Schnell vom Bund deutscher Amateurtheater e. V. stellte in kompakter Übersicht noch einmal die Förderinstrumente des Bundesverbandes dar. Die Leistungen auf einen Blick finden sich auch im Flyer des BDAT, den wir hier online zur Verfügung stellen: Flyer des BDAT.

Zu den Details der Rechtsberatung, zur KSK-Beratung sowie zur GEMA-Ermäßigung informieren wir unsere Mitglieder auf Anfrage jederzeit gerne im direkten Gespräch. Weitere Informationen unter Vorteile der Mitgliedschaft im Bereich Satzung & Anmeldung.

Ansprechpartnerin: Maria Gebhardt (Telefon: 0391/886859-6)